Die Save the Date Karte ist der beste Weg, um sicherzustellen, dass die Gäste sich euren Hochzeitstermin rechtzeitig im Kalender eintragen und so viele wie möglich kommen können. Am besten verschickt ihr die Karten ca. 8-12 Monate vor der Hochzeit. Die Save the Date Karte wird immer kurzgehalten, da noch eine Einladung folgt. Schreibt einen kurzen Text mit eurem Hochzeitsdatum und vergesst nicht die Info, dass eine detaillierte Einladung folgt, sonst werden ihr mit Fragen durchlöchert.

Beispielsweise könnt ihr euren Text wie folgt verfassen:

Wir werden heiraten! Bitte haltet euch den XX.XX.XXXX frei. Genauere Informationen folgen in Kürze.

Natürlich macht man sich auch über die Gestaltung der Karte viele Gedanken. Deswegen haben wir für euch recherchiert und einige ausgefallene Ideen herausgepickt, die wir euch nun erläutern.

Die Ideen

Flaschenpost: Verfasst euren Text auf einem kleinen Zettel und verschickt eure Karte als Flaschenpost.

Tickets: Ob Kino- oder Konzerttickets. Erstellt eine einzigartige Eintrittskarte für euer Event.

Lesezeichen: So vergessen die Leseratten unter den Gästen sicher nicht das Hochzeitsdatum

Polaroid: Knippst tolle Polaroids und schreibt an den unteren, weißen Rand euer Datum.

Kinoposter: Stellt das Kinoposter eures Lieblingsfilms nach und ergänzt als Release-Date das Datum eurer Hochzeit.

Magnet: Lasst euch einen Magneten personalisieren, der an den Kühlschränken der Gäste seinen Platz findet und so immer ins Auge sticht.

Kekse: Für die Naschkatzen unter uns ist diese Idee einfach nur köstlich. Verschickt keine Save the Date Karten, sondern Save the Date Kekse.

Prosecco: Wir bleiben beim Kulinarischen. Eine kleine Sektflasche mit passendem Etikett ist auch eine etwas andere Variante, die Gäste einzuladen. So können sie gleich auf euch anstoßen.

Boardingpass: „Die Ehe bleibt die wichtigste Entdeckungsreise, die der Mensch unternehmen kann.“ – Genau unter diesem Motto könnt ihr Boardingpässe erstellen, die auch als Eintrittskarte verwendet werden können. Eine Idee für die Einladung wäre hier ein Reisepass. So führt ihr das Motto „Reisen“ fort.

Virtuelles: In der Zeit von Whatsapp, Instagram & Co. sind auch virtuelle Save the Date Karten immer beliebter. Aber ein langweiliger Text bei Whatsapp verfasst ist auch nicht das Wahre, oder? Dreht doch ein kleines Video oder erstellt eine Power Point Präsentation und verschickt diese. Ihr könnt auch eine Hochzeitswebiste erstellen, mit der ihr gleich die Adressen der Gäste abfragen könnt. Somit kommen die Einladungskarten, die auf postalischem Weg verschickt werden, garantiert an.

Autorin: Maike Baumgärtner

%d Bloggern gefällt das: