Bei einer Hochzeit gibt es viele verschiedene Bräuche, die immer noch von Brautpaaren aufrechterhalten werden. Sie sollen das glückliche Brautpaar für die Ehe stärken.  Zudem bereiten sie dem Brautpaar und auch den Gästen viel Freude und eine schöne Abwechslung. Meistens werden die Gäste miteinbezogen und dürfen das Paar anfeuern oder Bilder machen. Wir zeigen euch unsere 10 Favoriten der Hochzeitsbräuche. 😊

Der Polterabend

Natürlich fangen einige Bräuche auch schon vor der Hochzeitsfeier an, wie der Polterabend. Ganz nach dem Motto: Scherben bringen Glück, bietet der Polterabend noch mal die Gelegenheit mit Familie und Freunden ausgelassen zu feiern.  Damit sich das Brautpaar schon mal auf das gemeinsame Zusammenleben einstimmen kann, müssen sie den Scherbenhaufen gemeinsam wegfegen. Also lasst es ordentlich scheppern! 😉

Something old, something new, something borrowed, something blue

Ein sehr bekannter Hochzeitsbrauch für die Braut ist:  Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geliehenes und etwas Blaues soll getragen werden. Das Alte und das Neue stehen für den Übergang vom alten Leben in das Neue. Das Geliehene steht für Freundschaft und Liebe. Zum Schluss das Blaue, dies steht für Treue in der Ehe, meistens wird es in Form eines blauen Strumpfbandes getragen.

Das Reiswerfen

Nach der Trauung wird das Brautpaar mit Reis beworfen. Es soll die Fruchtbarkeit des Brautpaares symbolisieren. Heutzutage wird der Reis aber immer häufiger gegen Konfetti oder Blütenblätter ersetzt. Diese wundervolle Idee findet ihr auch bei Melanie Sharma. Sie bietet Konfetti an, das aus getrockneten Samen und Blüten besteht und somit nicht schädlich für die Tiere und die Umwelt ist.

Das Baumstammsägen

Ein traditioneller Brauch ist das Baumstammsägen, dadurch wird die Zusammenarbeit des frischgebackenen Ehepaars getestet. Er wird oft nach der Trauung, vor der Kirche oder dem Standesamt durchgeführt.

Entführung der Braut

Die Entführung der Braut, auch ein sehr bekannter Brauch. Die Freunde und Verwandten nutzen den Moment, in dem der Bräutigam abgelenkt ist und schnappen sich die Braut. Er bekommt lediglich ein paar Hinweise, um seine Braut schnell wiederzufinden. Der Bräutigam darf aber seine Frau erst nach Bezahlen der Rechnung wieder in die Arme schließen.

Das Brautstraußwerfen

Definitiv der beliebteste Brauch ist das Brautstraußwerfen. Die Braut steht mit dem Rücken zu allen unverheirateten weiblichen Gästen und wirft den Strauß in die Gruppe. Die Glückliche, die den Strauß fängt, ist dann die zukünftige Braut.  Bei den Männern ist es übrigens der Strumpfband-Wurf in die Menge der unverheirateten Männer.

Taler im Schuh

Ein Brauch, der auch immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Es wird hier ein Glückscent in den Schuh der Braut gelegt und soll Geldsorgen in der Ehe vermeiden. Für mehr Geld muss auch der Bräutigam eine Münze in seinem Schuh verstecken.

Die Sandzeremonie

Nach dem Ringtausch bekommt das Brautpaar jeweils einen farbigen Sand. Der Bräutigam beginnt und lässt seinen Sand in eine Vase rieseln, dann folgt die Braut und lässt ebenfalls ihren Sand hineinrieseln. Abwechselnd wird der Sand in die Vase eingestreut, um den Schichten-Look zu bekommen. Bei diesem Brauch gibt es auch die Möglichkeit Familie und Freunde miteinzubeziehen. Nach der Hochzeit wird die Vase dann zu Hause hingestellt, somit hat das Brautpaar immer eine schöne Erinnerung an ihre Trauung.

Luftballons steigen lassen

Dieser Brauch ist kaum noch auf einer Hochzeit wegzudenken. Man kann eine kleine Postkarte an den Luftballon hängen, auf diese können die Gäste ihre Glückwünsche schreiben. Am besten die Karten vorher mit der Adresse des Brautpaares versehen. Vielleicht findet die ein oder andere Karte ihren Weg zum Brautpaar.

Über die Schwelle tragen

Hochzeitsbräuche sind einfach romantisch, wie die Braut nach der Hochzeit über die Schwelle zu tragen, um sie zu beschützen. Denn laut Aberglaube sollen unter der Türschwelle böse Geister wohnen. Wenn der Bräutigam aber seine Braut über die Schwelle trägt, können ihr die Geister nichts antun. Dem Glück steht dann nichts mehr im Wege!

So, das waren unsere 10 Favoriten der Hochzeitsbräuche. Für euch ist mit Sicherheit der ein oder andere Brauch dabei. 😊

 

Autor: Madlen Richter

%d Bloggern gefällt das: