Wir haben vor einiger Zeit ein tolles Interview mit Selina Baumann geführt. Sie hat 2016 ihre Seifenmanufaktur „La Fleur“ gegründet. Mit ihrer Mama Martina als rechte Hand, stecken beide viel Herzblut und Freizeit in die Seifenmanufaktur. Für euch haben wir hinter die Kulissen geschaut, um noch mehr über sie und ihre Arbeit zu erfahren.

Eigentlich ist Selina Gesundheits- und Krankenpflegerin. Wir wissen alle, dass es in diesem Beruf nicht nur angenehme Anblicke und Gerüche gibt. Daher suchte sie nach einem Ausgleich, um in der Freizeit dem Arbeitsalltag zu entfliehen. Eines Tages machte sie Urlaub am Chiemsee und entdeckte dort ein Geschäft namens „Badegalerie“. Accessoires für das Badezimmer, angenehme Düfte und faszinierende Seifenkunst. All das lässt ein Frauenherz höherschlagen, wie auch das Herz von Selina. Ab dem Zeitpunkt wusste sie, dass sie unbedingt ihre eigene Seife produzieren möchte. Gesagt getan! Noch während der Heimfahrt bestellte sie einige Seifenbücher um Zuhause sofort mit der Arbeit beginnen zu können.

Die Anfänge

Wie sich herausstellte, war es gar nicht so einfach eigene Seife herzustellen, denn dafür benötigt man doch einige spezielle Zutaten. Nach langer Recherche im Internet ist Selina auf eine Seifenmanufaktur im Odenwald gestoßen. Sie hat sich dort gleich für einen Workshop angemeldet und nach erfolgreichem absolvieren, angefangen Seife herzustellen. Überall lag Seife zum Trocknen, Reifen, Verpacken und schnell entstand ein großes Seifenlager. Da die Seife nicht einfach verkauft werden darf, mussten sie sich Zertifikate für alle Seifenrezepte einholen. Die Etiketten mussten sich einer Prüfung unterziehen und die Seifenküche musste nach bestimmten Vorschriften eingerichtet werden, was ziemlich an das Geld ging. Jetzt brauchte die Seife nur noch einen Namen, was gar nicht so einfach ist. Nach langem überlegen hat sich Selina für „La Fleur“ auf Deutsch „Die Blume“ entschieden, da sie blumige Düfte bei Seifen bevorzugt.

Die Seifen

Durch den Namen „La Fleur“ entschied sich Selina dafür,all ihren Seifen französische Namen zu geben. Insgesamt gibt es 6 verschieden Blockseifen im Sortiment und alle haben diese verspielten romantischen Namen:  L´amour, La Rose, Monsieur Bain, Eau bleue, Café au lait und Ma Cherié. 😊 Neben den Blockseifen gibt es zu jeder Sorte auch ein Sortiment in anderen Formen. Der Handschmeichler eine kleine ovale Seife, die einfach besser in der Hand liegt, passende Seifenwürfel die perfekt für ein kleines Geschenk sind, oder um die Seifen kennenzulernen. Alle sind liebevoll in Organza Säckchen verpackt.

Auch die Seifenkunst durfte bei Selina nicht fehlen. Es sind wunderschöne Seifen Cupcakes, die einfach nur zum Anbeißen aussehen, kleine Seifentörtchen, die mit Seifenhaube und Rosenknospen verziert sind und ab und zu auch als Limited Edition Einhorn Cupcakes, Kaffee Cupcakes und vieles mehr, erhältlich.

Sogar kleine Badepralinen gibt es im Angebot, sie eignen sich perfekt als Fuß- oder Vollbad in der Badewanne. Durch die geballte Pflegekraft der Kakaobutter ist die Haut danach geschmeidig und weich.

Nicht nur zum Verschenken sind die Seifen der Knaller, sondern auch für Hochzeiten. Gerade als Gastgeschenk eignen sich die Seifen hervorragend, hier haben die Gäste sicherlich lange und rosig duftende Erinnerung an die Hochzeit. 😊 Selina bietet individuell angefertigte Seifen an. Es gibt dabei unterschiedliche Möglichkeiten: gestempelte Seifen mit Ringen, mit Namen des Brautpaares oder mit den Namen der Gäste. Das Brautpaar kann sich dabei die Form, die Farbe und den Duft der Seifen aussuchen. Gerne bindet sie auch Dankeskärtchen an die Verpackungen der Seifen. Das besondere Give away!

Wir haben Selina auch nach ihrer Lieblingsseife gefragt. Natürlich findet sie alle schön, aber besonders stolz ist sie auf die Seifen Cupcakes, denn jedes Törtchen ist ein Unikat und wird in liebevoller Handarbeit in mehreren Arbeitsschritten angefertigt und verziert. Ihr Lieblingsduft ist von L´amour. Ein ganz zarter Duft aus einer Mischung von Wildblüten und Honig.

Fazit

Mittlerweile hat sie einen kleinen Verkaufsraum in Neulußheim und beliefert einige Läden in der Umgebung.  All ihre Seifen sind vegan, ohne Konservierungsstoffe und Weichmachern hergestellt. Die Verpackungen sind ohne Plastik, die Banderolen kommen aus einer tollen Papiermanufaktur in der Pfalz. Selina ist es wichtig bei der Produktion und Verpackung die Umwelt zu schonen. Das finden wir einfach nur TOP!

Der große Traum von Selina ist, eines Tages ihr eigenes Seifenlädchen zu haben und ihr Hobby zum Beruf zu machen. Wir sind uns sicher, dass sie das schaffen wird und drücken ihr ganz fest die Daumen.

 

 

 

 

Autorin: Madlen Cantos-Bravo

%d Bloggern gefällt das: